Zur Eskalation der Lage zwischen der Russischen Föderation und der Ukraine äußert sich Matthias Hey (SPD)

Veröffentlicht am 24.02.2022 in Allgemein

„Wir müssen als schreckliche Gewissheit feststellen: In Europa herrscht wieder Krieg. Schon die vor wenigen Tagen erfolgte Anerkennung der selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk seitens der Russischen Föderation markiert das endgültige Aus des Minsker Abkommens, das allerdings bereits zuvor stückweise und wie in Zeitlupe gescheitert ist.

Als Abgeordnete einer Partei, die seit jeher für Frieden und Dialog auf dem europäischen Kontinent steht, dringen wir mit Vehemenz darauf, schnellstens alle nur möglichen Schritte einzuleiten, um auf diplomatischem Wege eine weitere Eskalation in der Region zu vermeiden und die Angriffe auf einen souveränen Staat zu beenden.“ 

Quelle: https://spd-thl.de/pressemitteilungen/ukrainekrieg/

 

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
Maier unterstützt Vorstoß zur Einführung eines Grunderbes

Im Landesparteirat sind die Kreisverbände der SPD vertreten

Oleg Shevchenko plädiert für schnelle Hilfe aus Deutschland

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?