Plastiktüte? Nein Danke! – Mehr Aufklärung über Umweltschäden durch Plastikmüll erforderlich

Veröffentlicht am 05.05.2015 in Umwelt & Energie

Dagmar Becker, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag, erklärt mit Blick auf die Ende April erlassenen EU-Vorgaben zur Reduzierung des Gebrauchs von Plastiktüten: „Vier Jahre haben die EU-Verhandlungen angedauert. Nun hat das EU-Parlament endlich Regelungen zur Verringerung des Verbrauchs von Kunststoffbeuteln erlassen. Die sind allerdings nur ein erster, ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Sie können nicht mehr als ein Anfang sein. Leider haben hier Lobbyvertreter – darunter auch Deutsche – zu Lasten der Umwelt einen größeren Wurf verhindert.“

Becker plädiert in dieser Angelegenheit für mehr Aufklärung: „Wer weiß schon, dass in Europa jährlich an die 100 Milliarden – in Zahlen 100.000.000.000 – Plastiktüten verwendet werden? Oder dass von diesen 100 Milliarden fast 10 Prozent einfach unrecycelt weggeworfen werden? Viele dieser Tüten landen irgendwann im Meer und gelangen als kleinste Partikel in die Stoffkreisläufe von Pflanzen und Tieren. Plastikmüll verursacht so, zum Beispiel bei Fischen und Vögeln, unvorstellbare Schäden, die sich so leicht nicht wieder beheben lassen und sich letztlich auch gesundheitsgefährdend für den Menschen auswirken können.“

Elisabeth Lier

Pressesprecherin

Tel.: 0361 377 2364

 

Homepage Dagmar Becker

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
26.01.2023 12:48
"Make it in (East) Germany".
Carsten Schneider über den Fachkräftemangel aus ostdeutscher Sicht

Vor drei Jahren machten CDU und FDP gemeinsame Sache

26.01.2023 12:37
33 Jahre Thüringer SPD.
Am 27. Januar wird die SPD Thüringen 33 Jahre alt. Das ist eine gute Gelegenheit zurückzublicken.

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?