Nordhäuser SPD-Fraktion fordert Dringlichkeitssitzung

Veröffentlicht am 25.03.2016 in Stadtrat

„Über die Entscheidung des Gerichtes sind wir nicht überrascht, da wir schon im Hauptausschuss die Überzeugung vertreten haben, dass keine ausreichenden Gründe für eine Kündigung gegeben sind“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Wieninger in einer aktuellen Pressemitteilung.

„Wir haben auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass durch eine fehlerhafte Kündigung der Stadt ein Schaden entsteht. Dieser Schaden ist nun eingetreten. Deshalb fordert die SPD-Fraktion eine lückenlose Aufklärung der Vorgänge. Um weiteren, insbesondere finanziellen Schaden von der Stadt abzuwenden, fordern wir die sofortige Rücknahme aller weiteren noch offenen Kündigungen von Frau Dr. Klose. In diesem Zusammenhang hat uns das Auftauchen „schwarzer“ Personalakten tief beunruhigt. Auch hier verlangt die Fraktion sofortige und vollständige Aufklärung zum Schutz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung“, so Wieninger in der Pressemitteilung der Nordhäuser SPD-Fraktion abschließend.

 

Homepage SPD Stadt Nordhausen

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
Ein Gastbeitrag der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Kaiser

In seiner Kolumne für den Vorwärts Thüringen blickt auf das Jahr zurück

Drei Fragen an die neue Spitze der Thüringer Arbeiterwohlfahrt

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?