Nordhäuser Jusos begrüßen Flüchtlingspolitik des Landkreises

Veröffentlicht am 13.10.2014 in Internationales

In der vergangenen Woche wurden im Kreistag Nordhausen durch Landrätin Birgit Keller und der 1. Beigeordneten Jutta Krauth Zahlen bezugnehmend der Flüchtlinge bekannt gegeben. "Durch anhaltenden Krieg und Kampf in den Ländern des Nahen Ostens werden es in diesem Jahr mehr Menschen sein, die unsere Hilfe brauchen. Deshalb begrüßen wir als Jusos Nordhausen die Politik, die die rot-rote Landkreisspitze dort vertritt. Eine dezentrale Unterbringung bringt für beide Seiten etwas."

Aber die Jusos rufen auch zur Aufklärung auf: "Gemeinsam müssen die Menschen in den Orten des Landkreises Nordhausen auf die neuen Bewohnerinnen und Bewohner vorbereitet werden. Sie nur abzuschieben kann nicht der Sinn sein."

 

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
Ergebnis der gemeinsamen Sitzung der SPD Hildburghausen mit Vertreterinnen des SPD-Landesvorstandes

Mit Unverständnis reagiert der stellvertretende Vorsitzende der SPD Thüringen auf die Kritik der CDU an der Reform der Thüringer Kommunalordnung.

Ein wichtiger Baustein im Kampf gegen drohende Altersarmut.
Gesellschaftspolitischer Durchbruch ist großer Erfolg der SPD.

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?