Jusos zeigten Gesicht gegen Rechts

Veröffentlicht am 18.05.2014 in Antifa

Am Sonnabend fand zum wiederholtem Male der sogenannte „Eichsfeldtag“ der NPD statt. Wie viele andere auch folgten die Jusos dem Aufruf des Eichsfelder Bündnis gegen Rechts sich aktiv an der Gegendemonstration in Leinefelde zu beteiligen.

Anika Gruner und Bettina Ahlers waren gerne nach Leinefelde gekommen: „Es ist wichtig, dass wir Gesicht zeigen. Diese Ideologie, die die immer noch nicht verbotene NPD verbreitet, muss endlich ein Ende haben. Nazis haben keinen Platz in unserer bunten, offenen Gesellschaft. Sie müssen endlich zum Auslaufmodell werden“, sagten beide Frauen im Nachgang des friedlichen Protestes.

Ebenfalls gekommen war die Thüringer Sozialministerin Heike Taubert. Sie sagte zu Beginn der Kundgebung: „Es sei unsere Pflicht Gegendemonstrationen zu organisieren. Das, was uns zusammenhält ist, dass wir rechtsextremen, antisemitischen und antidemokratischen Parolen keinen Platz geben.“

Jakob von Weisäcker, Kandidat der SPD für das Europaparlament, unterstrich noch einmal die Wichtigkeit wählen zu gehen: „Mit der Wegnahme der 3% - Hürde kommt es auf jede einzelne Stimme an. Gehen sie zu Wahl und geben sie ihre Stimme einer demokratischen Partei. Rechtes Gedankengut darf keinen Platz finden. Nicht in Deutschland und schon gar nicht in Europa.“

 

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
26.01.2023 12:48
"Make it in (East) Germany".
Carsten Schneider über den Fachkräftemangel aus ostdeutscher Sicht

Vor drei Jahren machten CDU und FDP gemeinsame Sache

26.01.2023 12:37
33 Jahre Thüringer SPD.
Am 27. Januar wird die SPD Thüringen 33 Jahre alt. Das ist eine gute Gelegenheit zurückzublicken.

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?