Jusos des Nordhäuser Kreisverbandes – Keine Toleranz für Nazis

Veröffentlicht am 08.02.2014 in Antifa

Gestern trafen sich die Jusos des Kreisverbandes Nordhausen, um ein weiteres Zeichen gegen Rechts zu setzen. Mit der Plakataktion „Wieder setzen - Nazis blockieren“ wollen sie auf die jährlichen Nazikundgebungen in Dresden aufmerksam machen...

Dresden steht jedes Jahr traurigerweise am 13./14. Februar im Mittelpunkt von Kundgebungen der Nazis, die anlässlich der Bombardierung der Stadt aus dem Jahr 1945 ihr eigenes Gedenken veranstalten.
Gemeinsam mit vielen anderen auch wollen die Jusos den Rechtsextremisten keine Chance geben: „Wir nehmen ihre Geschichtsverfälschung und die Verharmlosung der Verbrechen der Nationalsozialisten nicht einfach hin. Gemeinsam wollen wir uns setzen, um den Nazis keine Bühne und keinen Platz zu geben. Die rechten Ansichten müssen endlich ein Ende haben.“

Mit Hinblick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen gaben die Jusos an, auch dort aktiv zu werden, damit die NPD nicht wieder in den Kreistag bzw. im Stadtrat vertreten ist. „Braunes Gedankengut darf keinen Platz in der Gesellschaft haben. Deshalb ist es für uns wichtig, die Menschen aufzuklären, warum diese rassistische Ideologie eindeutig die falsche ist."

 

Homepage Jusos Kreisverband Nordhausen

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
26.01.2023 12:48
"Make it in (East) Germany".
Carsten Schneider über den Fachkräftemangel aus ostdeutscher Sicht

Vor drei Jahren machten CDU und FDP gemeinsame Sache

26.01.2023 12:37
33 Jahre Thüringer SPD.
Am 27. Januar wird die SPD Thüringen 33 Jahre alt. Das ist eine gute Gelegenheit zurückzublicken.

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?