Ein Parkhaus auf dem letzten großen freien Platz in Nordhausen? Für die Jusos Nordhausen ist das nicht vorstellbar!

Veröffentlicht am 18.06.2020 in Stadtrat

Der August-Bebel-Platz bietet neben seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit vor allem viele wichtige kulturelle Angebote wie beispielsweise den Jahrmarkt. Daher ist es der falsche Schritt, durch ein Parkhaus der Fläche des Platzes für ein Parkhaus zu verwenden, der zukünftige Veranstaltungen auf dem Platz erschwert bzw. die Nutzung einzuschränken.

„Niemand garantiert uns, dass in Zukunft das Auto in Innenstädten noch eine große Rolle spielen wird. Deshalb könnte sich der Bau dieses Parkhauses in wenigen Jahren als großer Fehler herausstellen. Zumal auch heute schon der Bedarf an Parkplätzen fraglich ist, da der Bebelplatz aktuell häufig nicht vollständig als Parkfläche genutzt wird“, so Jan Niklas Reiche, Berufener Bürger im zuständigen Ausschuss des Stadtrates.

„Als Jusos Nordhausen positionieren wir uns ganz klar gegen den Bau des Parkhauses! Der Bebelplatz kann und muss natürlich weiterentwickelt werden. Der jetzige Bodenbelag ist nicht optimal und insbesondere für die direkten Anwohnerinnen und Anwohner störend“, führt Juso-Vorsitzende und Stadträtin Sophie Meinecke weiter aus.

Deshalb ist es wichtig, ein klares Nutzungskonzept für den Platz zu erstellen. Die Stadtverwaltung könnte dazu als federführender Kooperationspartner zusammen mit der Städtischen Wohnungsgesellschaft dienen.

„Denkbar wäre ein Nordhäuser Ideenwettbewerb, in dem die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Vorstellungen und Ideen sich einbringen können, um so in Zukunft eine Weiterentwicklung des Bebelplatzes zu erreichen und Nordhausen wieder noch ein Stück lebenswerter zu gestalten“, so die SPD-Kreischefin Anika Gruner abschließend.

Für die Jusos steht fest: Weiterentwicklung des August-Bebel Platzes Ja, Parkhaus Nein!

 

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
Mit dem Beschluss ihrer Landesliste für die Bundestagswahl am 26. September 2021 steht das Team der Thüringer SPD für den Bundestagswahlkampf fest. Auf der Delegiertenkonferenz am 5. Juni 2021 in Erfurt wurden insgesamt 9 Kandidatinnen und Kandidaten auf die Landesliste gewählt. In seiner Rede zur Einbringung der Liste kündigte Georg Maier einen engagierten Wahlkampf an:

Angeführt wird diese wird von Carsten Schneider aus Erfurt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Elisabeth Kaiser aus Gera und Frank Ullrich aus Suhl.

Der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Georg Maier, bedauert den heute angekündigten Rückzug von Stephan Kramer von seiner Bundestagskandidatur. "Ich nehme die Entscheidung mit großem Respekt auf und bedauere sie dennoch. Stephan Kramer hat sich entschieden, seinen beruflichen Aufgaben den Vorrang zu geben und keinerlei Zweifel an seiner neutralen Amtsführung zuzulassen." Gerade in den letzten Tagen

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?