Der Opfer gedenken

Veröffentlicht am 24.01.2014 in Antifa

Am Montag jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz- Birkenau zum 69. Mal. Seit dem Jahr 1996 ist dieser Tag eine öffentliche Aufforderung dazu, dass Nationalsozialisten keine Plattform bekommen dürfen. Dazu Anmerkungen der SPD des Landkreises Nordhausen...

Der Tag ist aber auch ein Aufruf dazu, dass diese unvorstellbare Brutalität der NS- Diktatur auch Generationen später nicht in Vergessenheit geraten darf.

„Leider gibt es noch immer rechtsextremistische Tendenzen in Deutschland und in Europa. Rechtes Gedankengut darf kein Platz haben sich zu entwickeln. Deshalb sind wir als SPD für ein Verbot der NPD. Auch wenn das nur ein Anfang ist“, sagt die Kreischefin Dagmar Becker.

Mit Hinblick auf die Kommunalwahlen spricht Becker deutliche Worte an: „Es muss verhindert werden, dass Personen mit menschenverachtenden Haltungen wieder in den Kreis- bzw. Stadtrat im Landkreis Nordhausen gewählt werden. Deshalb ist es wichtig zur Wahl zu gehen. Machen sie von ihrem Stimmrecht gebrauch, denn nur dann kann verhindert werden, dass rassistische Parteien keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.“

Erst am vergangenen Wochenende gab es eine erfolgreiche Demonstration in Kirchheim gegen Rechts an der auch zahlreiche Landespolitiker teilgenommen haben.

 

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
26.01.2023 12:48
"Make it in (East) Germany".
Carsten Schneider über den Fachkräftemangel aus ostdeutscher Sicht

Vor drei Jahren machten CDU und FDP gemeinsame Sache

26.01.2023 12:37
33 Jahre Thüringer SPD.
Am 27. Januar wird die SPD Thüringen 33 Jahre alt. Das ist eine gute Gelegenheit zurückzublicken.

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?