Bausewein: SPD-Finanzkonzept sorgt für größte familienpolitische Entlastung in der Geschichte der Bundesrepublik

Veröffentlicht am 23.06.2017 in Steuern & Finanzen

Im Vorfeld des SPD-Bundesparteitages am 25. Juni in Dortmund, der das Regierungsprogramm für die Bundestagswahl verabschieden wird, macht der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein auf die massiven Entlastungen für Alleinerziehende und Familien mit beiden Elternteilen aufmerksam, die im Finanzkonzept vorgesehen sind. Bausewein führt die Thüringer Delegation auf dem Bundesparteitag an.

„Das Finanzkonzept der SPD wird nicht nur für eine deutliche Entlastung von niedrigen und mittleren Einkommen sorgen. Es wird vor allem Alleinerziehende und Familien mit beiden Elternteilen massiv unterstützen. Davon abgesehen soll endlich die steuerliche Gleichbehandlung von Familien mit und ohne Trauschein eingeführt werden. Das spielt gerade für Ostdeutschland und Thüringen eine besondere Rolle, da hier viele Kinder in Familien aufwachsen, deren Eltern nicht verheiratet sind“, unterstreicht der SPD-Landesvorsitzende.

Die SPD wird einen Kinderbonus und ein erweitertes Kindergeld einführen, mit dem das bisherige Kindergeld und der Kinderzuschlag zusammengeführt werden. Familien mit geringen Einkommen würden dann Kindergeld plus Kinderzuschlag erhalten. Der Kinderbonus sorgt dafür, dass jeder Elternteil pro Kind und Jahr 150 Euro von der Steuerschuld abziehen kann.

„Alleinerziehende und Familien mit beiden Elternteilen werden außerdem bei den Sozialabgaben und durch die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung in der gesetzlichen Krankenversicherung entlastet. Ab 2020 kommt die Abschaffung des Solidaritätszuschlags für niedrige und mittlere Einkommen hinzu. Damit strebt die SPD im Gesamtpaket die größte familienpolitische Entlastung in der Geschichte der Bundesrepublik an. Die Bürgerinnen und Bürger haben die Wahl“, so Bausewein abschließend.

 

Homepage SPD Thüringen

Wir sind für Sie da!

Montag 12:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag   10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                 09:00 bis 13:00 Uhr

 

Sowie nach Vereinbarung unter:

Kreisverband 03631 - 4782999
Kreistagsfraktion   03631 - 4782955
E-Mail spd-nordhausen@web.de

SPD Thüringen

SPD Thüringen
Ein wichtiger Baustein im Kampf gegen drohende Altersarmut.
Gesellschaftspolitischer Durchbruch ist großer Erfolg der SPD.

Der Geschäftsführende Landesvorstand der Thüringer SPD schlägt Georg Maier für den Landesvorsitz und die Spitzenkandidatur im Frühjahr 2021 vor.

In einem Brief an die Thüringer SPD-Mitglieder informiert Wolfgang Tiefensee über die Nominierung Georg Maiers zum Landesvorsitzenden

ZUR HOMEPAGE DER SPD THÜRINGEN

Sie bekommen nicht genug?